„Geht es dem Pflegenden gut, geht es auch dem zu Pflegenden gut!“


Warum liegen mir die Beratungstätigkeit und das mentale Training für Angehörige von Erkrankten und Menschen in der Privatpflege besonders am Herzen? Warum bin ich der Meinung, dass mentales Training dieser Zielgruppe besonders hilfreich ist!

WEIL ICH DAVON ÜBERZEUGT BIN!

Weil ich in diesen Schuhen gelaufen bin, weil ich weiß, dass die Lösung nicht von außen kommen kann sondern nur in einem selbst liegt. Die Pflegearbeit selbst lässt sich kaum verändern, selten ist der zu Pflegende in der Lage oder auch bereit dazu, sich zu verändern,

ABER ALLE KRAFT STECKT IN UNS SELBST DIE RICHTIGE INNERE POSITION FÜR DIESE GROSSE HERAUSFORDERUNG ZU BEZIEHEN!